Urlaub trotz Aquarium

Für unseren 10tägigen Urlaub habe ich ca 3 Stunden an den Becken verbracht um diese für unsere Abwesenheit fit zu machen. 
Meine Urlaubscheckliste:
- Wasserwechsel
- Oxydatoren auffüllen
- Abgestorbene Pflanzen und abgefressene Laubreste entfernt
- Wasserlinsen abgeschöpft
- Filterschwämme ausgespühlt
- Luftheber gereinigt
- Laub nachlegen
- gedüngt ( wie immer wenig )
- Montmorillonit in den Becken verteilt
- gefrostete Artemia gefüttert
- Scheiben geputzt
- Futter für die Urlaubsvertretung bereitgestellt -> Danke Mama ;)

Den Urlaub nutze ich gleich für eine Fütterungspause wie ich sie gelegentlich halte. So muss meine Vertretung nur 1x in den gesamten 10 Tagen füttern. Bei meinen Fischbecken habe ich das Futter in Tupperdosen vorportioniert. Bei den Garnelen müsste man eigentlich garnicht füttern, das Laub würde reichen. Für eine Fütterung in der Halbzeit habe ich mich nur wegen den Babygarnelen entschieden. Deshalb gibt es am 5. Tag mein selbstgemachtes Staubfutter. An jeder Scheibe klebt ein Postit mit der Mengenangabe. Alles ist bestens vorbereitet, da kann nichts schief gehen und wir können in den Urlaub starten.

Einen schönen Urlaub
wünscht euer Knut

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen