Knut stellt sich vor

Das bin ich

Hallo, mein Name ist Knut, also eigentlich Stefan aber meine Freunde nennen mich schon sehr lange so und als die Frage zum Blognamen aufkam war schnell klar das ich auch hier meinen Spitznamen verwenden möchte. Ich komme aus dem kleinen Ort Leinach bei Würzburg in Unterfranken. Dort habe ich meine Jugend verbracht und wohne dort wieder seit 2013 mit meiner Frau. Im September 2015 kam unsere Tochter auf die Welt und macht unser Leben perfekt.


Obwohl in meinem Umfeld einige Personen wie meinem Opa oder Onkel dem Hobby der Aquaristik nachgingen bin ich selbst erst spät darauf gekommen, dafür jetzt um so intensiver. Nachdem wir unsere Wohnung nach Renovierung bezogen hatten überlegten wir uns ein Aquarium anzuschaffen.


Mein erstes Aquarium

Im Juni 2014 haben wir über eine Verkaufsgruppe auf Facebook ein günstiges 200L Becken inklusive Besatz bekommen. Da das alles recht schnell ging habe ich versucht mir innerhalb weniger Tage die Basics anzueignen. Das Becken wurde am selben Tag ab und bei uns in der Küche wieder aufgebaut. 
  
Ich informierte mich weiter und schnell wurde klar das es das nicht sein kann. Schon hier kam das Thema Garnelen immer wieder auf, was ich mir aber aufgrund meines Besatzes ausreden musste. Auch am übernommenen Besatz musste dringend was geändert werden. Für die Schwielenwelse habe ich recht schnell einen Abnehmer gefunden und auch die Salmler fanden später ein neues Zuhause. Die Koi-Skalare haben ziemlich schnell ein Pärchen gebildet und von nun an den schwarzen Skalar ständig attackiert, bis er ein Problem mit der Schwimmblase bekam und ich ihn leider erlösen musste. 
Durch den schnellen Umzug war ein sofortiger Umbau nicht möglich und so habe ich das Aquarium später nochmal komplett umdekoriert und mit deutlich mehr Pflanzen ausgestattet. Die SpongeBob Deko wollte meine Frau und für mich spricht nichts dagegen, die Panzerwelse lieben diese Rückzugsmöglichkeiten. Obwohl das Aquarium mit 200l fast zu klein für die Skalare ist sind mir die beiden so ans Herz gewachsen das ich sie einfach nicht hergeben möchte (Wenn sich mal eine günstige Möglichkeit ergibt werde ich auf bis zu 450l vergrößern). Somit wird es in diesem Aquarium keine Garnelen geben. Ich dachte das große Armano Garnelen gehen und habe es mal ausprobiert, bei anderen soll es gehen, bei mir ging es nicht! Am nächsten morgen fand ich nurnoch die Fühler, teueres Futter :( 

Update April 2016: Als ich das Becken umbauen wollte habe ich alle 8 Armanogarnelen wieder gefunden, die Tiere haben sich so gut versteckt das sie praktisch unsichtbar waren.



Die Garnelen

Wenn ich etwas mache, möchte ich es richtig machen und so beschäftigte ich mich ständig mit der Aquaristik und lerne immer mehr dazu. Das Thema Garnelen tauchte immer wieder auf und so musste schließlich noch ein kleines Aquarium her. Im erste Becken startete ich mit ein paar Yellow Fire, die Anfänge könnt ihr hier lesen.
Der Reiz an den kleinen Krabblern brach nicht ab und so wurden nach und nach weitere Becken angeschafft. Ich wollte immer tiefer in die Materie eindringen, verbrachte unzählige Stunden am PC und merkte das trotzdem immernoch viele Fragen offen geblieben sind.


Der Blog

Da ich früher schon ein Webprojekt hatte und sowieso sehr Technikbegeistert bin dachte ich mir warum sollte ich nicht auch anderen Garnelenfans meine Becken und Methoden zeigen. Ich möchte nicht nur über Erfolge schreiben sondern über alles was einem im aquaristischen Alltag passieren kann. Gerade über die Missgeschicke wird sich gerne ausgeschwiegen, obwohl genau diese Geschehnisse doch so lehrreich sind.

 Auch beschreibe ich verschiedene Projekte und hoffe euch so zu helfen und zu inspirieren. Das geschriebene auf meinem Blog spiegelt meine Erfahrungen wieder und es läuft mit Sicherheit nicht immer alles Perfekt. Gerne nehme ich auch eure Empfehlungen  an oder helfe wenn möglich bei offenen Fragen. Ich freue mich auf eure Mails, schreibt einfach an blog@knutsgarnelen.de .


Der Shop

Auf der Suche nach dem besten Futter für meine Garnelen habe ich viel ausprobiert, wenn sich auch einiges später als überteuerter Schwachsinn oder als Minderwertig erwiesen hat. Mit der Zeit habe ich ein gewisses Fütterungkonzept für mich gefunden das wunderbar funktioniert.
Glücklicherweise kann ich euch das meiste Futter das ich verfüttere nun auch in meinem Onlineshop anbieten. Weitere Produkte rund um das Garnelenaquarium beziehe ich von einem Großhändler der im Dekobereich viel selbst produziert und so einzigartige Artikel bereithält. Grundsätzlich verkaufe ich in meinem Shop nur Ware die ich selbst benutzen würde, bzw schon länger nutze. Mit dem kleinen Shop werde ich sicher nicht Reich, das ist auch nicht mein Ziel, vielmehr möchte ich euch klasse Produkte für eure Garnelen bieten und damit das Hobby finanzieren. Über eine Unterstützung meiner Leser würde ich mich freuen. Den Shop erreicht ihr auf www.knutsgarnelen.com


Die Community

 Jetzt seid ihr gefragt. Erweckt diesen Blog zum Leben, jeder Artikel kann kommentiert werden. Stellt Fragen, gebt Tipps oder macht Verbesserungsvorschläge. Ich freue mich auf eure Kommentare, hier oder auf meiner Facebookseite: www.facebook.com/knutsgarnelen
Ihr traut euch nicht etwas öffentlich zu schreiben? Schickt mir eine E-Mail an: blog@knutsgarnelen.de 


Dieser Blog wird ständig ergänzt, schaut bald wieder vorbei!
  Verpasst keine Aktualisierung mehr - Like Knuts Garnelenblog auf Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen