Garnelen eingewöhnen

 
Nach einer langen Autofahrt oder Versandweg brauchen die Tiere eines am meisten, Ruhe.
Also mache ich den Transportbeutel auf damit frische Luft rein kommt und hänge den Beutel erst einmal eine Stunde ins Becken. So können die Tiere zur Ruhe kommen und sich das Wasser an die Temperatur im Becken anpassen. 
 

Danach kommen die Garnelen vorsichtig in einen Eimer. Ich habe dazu einen Teil der Tüte abgschnitten, so konnte ich den Inhalt leichter in den Eimer kippen.


Nun ist Geduld gefragt. Mit einem Messbecher gebe ich ca alle 10min etwas Wasser aus dem Becken in den Eimer. Dieser Vorgang kann ruhig 2-3 Stunden dauern. Die Wassermenge sollte danach mindestens das dreifache sein.


Erst jetzt nehme ich die Pflanze oder ähnliches an dem sich die Garnelen festhalten können raus.
Da das Wasser Schädlinge, Bakterien usw enthalten kann Käschern wir nun die Garnelen heraus.
Auch hier ist Ruhe und Geduld von Vorteil. Ich lege am Anfang den Käscher einfach nur in den Eimer. Meistens schwimmen die Garnelen dann schon von alleine rein. Der Rest wird dann gefangen und wenn es zu hektisch wird ruhig mal eine Pause machen. Das Wasser wird anschliessend entsorgt.

 
Viel Erfolg beim eingewöhnen wünscht euch euer Knut

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen