Samstag, 21. Juli 2018

Erneuerung Gesellschaftsbecken

Zeit für eine Komplettsanierung im großen Gesellschaftsbecken

 Mit einer Standzeit von über 1 1/2 Jahren wird es Zeit für eine Sanierung in meinem 240l Becken. Das gärtnern habe ich schon eine Zeit lang vernachlässigt und durch die gute Fütterung haben sich die Turmdeckelschnecken gut vermehrt. Auch das Einsetzen von 10 Raubschnecken ( Anentome helena ) vor ein paar Monaten konnte die Anzahl nicht spürbar reduzieren. Das sich die Standzeit  dem Ende hin neigt machte sich auch beim Algenwachstum bemerkbar. so habe ich schon vor 4 Wochen mit einer Behandlung gegen Algen begonnen, schließlich will man die Algen ja nicht im frisch aufgesetzten Becken haben. Behandelt wurde mit EasyLife Algexit nach Anleitung.

 

 

Neuer Aufbau, neuer Filter

Die Einrichtungsgegenstände werden dabei nicht groß geändert. Allerdings habe ich mir vor kurzen einen neuen Filter für das Becken angeschafft. Der Juwel Bioflow M ersetzt den vorherigen Chinafilter. Der Juwel Filter hat ein wesentlich größeres Filtervolumen. Da sich der Filter bisher in der Ecke befindet in der ich beim Essen immer einen Blick drauf habe wird der Juwel jetzt in einen Steinaufbau integriert. Den Filter habe ich zusätzlich mit  2x Cirax Keramikgranulat bestückt, diese müssen extra gekauft werden. Den mitgelieferten Aktivkohlefilter habe ich entfernt.

Viele Pflanzen für den Start

Das Becken konnte ich komplett mit den Pflanzen bestücken die schon vorher im Becken waren. Es ist schon Wahnsinn wie schön sich die Anubias entwickelt haben. Diese verdecken jetzt gut den Filter und ermöglichen mir doch den Zugriff darauf. Der Filter steht frei im Aquarium, ich habe diese nicht wie empfohlen mit dem mitgelieferten Aquariumkleber im Aquarium befestigt. Den Kleber habe ich stattdessen zur Befestigung des Steinaufbaus verwendet. Nach insgesamt 7 Stunden Arbeit durften die Fische wieder zurück ins Becken.




Montag, 18. Juni 2018

Aquarium auf Rhodos - Griechenland

Das Aquarium auf der Insel Rhodos ist das älteste Griechenlands. Es wurde 1937 während der italienischen Besatzungszeit eröffnet. im oberen Teil befindet sich bis heute ein Hydrobiologisches Institut. Das Aquarium mit insgesamt 40 Becken befindet sich im Keller. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 5,50€, für Kinder ab 5 und Senioren ab 65 Jahren 3,50€, Kleinkinder dürfen das Museum kostenlos besuchen (Stand Juni 2018).


Informationen im oberen Bereich

Bevor es zum eigentlichen Rundgang geht findet man in einem Vorraum viele Informationen über heimische Unterwasserwelt. Es wird die Technik hinter den Aquarien erklärt, auf die Problematik von invasiven Arten hingewiesen und für die Kinder gibt es ein Streichelaquarium.





Rundgang im Korallenlook

Noch ein paar Stufen weiter unten befindet sich der Rundgang mit den Schauaquarien. Es handelt sich überwiegend um Arten welche in der direkten Umgebung um Rhodos vorkommen. Auf den Infotafeln gibt es eine kleine Beschreibung zu jeder Art und eine Anzeige des Lebensraums um Rhodos. Durch die fehlende Beleuchtung hat man einen schönen spiegelfreien Blick in die Becken. Das Aquarium auf Rhodos ist auf jeden Fall einen Besuch wert.








Verpasse keine Neuigkeiten mehr
und/oder



Freitag, 15. Juni 2018

Urlaub auf Rhodos - Aquaristische Impressionen

Zurzeit befinden wir uns im Urlaub auf der Sonneninsel Rhodos. Als begeisterter Aquarianer wirf man natürlich immer einen besonderen Blick ins Wasser. So freute ich mich bereits besonders auf den Ausflug zu den Seven Springs und ich wurde nicht enttäuscht. 

Die Seven Springs auf Rhodos

Die 7 Springs auf Rhodos sind mit dem Auto gut zu erreichen. Direkt an den sieben Quellen befindet sich ein Kiosk sowie ein Souvenirshop und einen Kinderspielplatz. Durch die gute Erreichbarkeit war der Ort aber auch gut besucht. Leider nehmen viele Touristen keine Rücksicht auf die Natur, stampfen einfach durchs Wasser, schmeißen Ihren Müll überall hin  oder füttern die Pfauen mit Eis 😡. Insgesamt könnte man meinen das die meisten Urlauber ihren Anstand (wenn vorher vorhanden) am Flughafen abgeben.



Garnelen, Krebse und Fische auf Rhodos

Schon beim ersten Blick ins Wasser konnte ich die erste Garnele entdecken. Die Freude war groß und die Kamera startklar. Die starke Sonneneinstrahlung gestreut durch die Bäume und die entsprechende Wasserspiegelung war es schwierig gute Aufnahmen zu erzielen. Neben den Garnelen gab es an den sieben Quellen auf Rhodos verschiedene Fische, Krabben und kleine Schildkröten zu bewundern. Die Schildkröte war leider zu schüchtern und ich konnte sie nicht für ein Foto unter den abgefallenen Blüten hervorlocken. 







Da ich leider keine Arten in diesem Umfang erkennen kann würde ich mich natürlich freuen, wenn mir ein sachkundiger Aquarianer*in sagen könnte was ich da genau vor die Linse bekommen habe. 

"Aquaristik" im Hotel

Auch in unserem Hotel steht ein Aquarium, dies steht direkt in der Lobby und ist leider total vernachlässigt. Hoffentlich folgt dieses Becken bald dem im Restaurant, das Becken dort ist leer und mit ein paar Steinen eingerichtet.



Verpasse keine Neuigkeiten mehr
und/oder


Freitag, 25. Mai 2018

letztes UPDATE Chinasamen - ? Glossostigma Elatinoides ?


Abbau des Beckens. Nach weit über ein Jahr Standzeit wurde das Becken mit den merkwürdigen Chinasamen geleert. Die Bewohner sind in eines der Kallax Becken gezogen. Ein paar Ableger habe ich natürlich in andere Aquarien. Mal sehen wie sich Pflanze unter anderen Bedingungen macht.


Samstag, 19. Mai 2018

Erneute Newsletteranmeldung

Liebe Newsletter Abonnenten und alle die nichts verpassen möchten. Bitte melde dich hier zum NEUEN Newsletter an, sonst darf ich dich aufgrund der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) leider nicht mehr kontaktieren. Bei Anmeldung zum Newsletter schicke ich dir in Abständen von mehreren Wochen interessante Informationen rund um die Garnelenaquaristik per E-Mail zu:

neue Blog Beiträge
tolle Berichte
Neue Angebote im Shop
Preis und Rabatt Aktionen
Gewinnspiele
Spannende Neuerungen



Dienstag, 1. Mai 2018

Verkleinerung der Aquarienanlage

Die Verkleinerung meiner Aquarienanlage ist nun endlich abgeschlossen. Die zwei Becken auf dem Sideboard wurden abgebaut. Fast jede Garnelengruppe wurde in ein anderes Becken gesetzt, meine Caridina Mischlinge teilen sich jetzt ein Becken mit meinen Zwergkrebsen. Die Yellow Fire wurden aufgelöst und die restlichen Tiere zu den Neocaridina Mischlingen gesetzt. Durch die Auflösung der zwei Becken spare ich bei jedem Wasserwechsel einen 30l Kannister und desen Vorbereitung mit Osmosewasser.

Bei der Erneuerung aller Becken wurde auch die Filtertechnik umgestellt. Das leichte Blubbern der Luftfilter war im Wohnzimmer auf Dauer doch störend. Nun laufen alle Becken mit elektronischen Pumpen. In den unteren Becken läuft je ein Doppelter Schwammfilter "Bob".  Damit dieser Filter in die Becken passte wurde das Steigrohr gekürzt.

 vorher:


 jetzt:


Leider fehlt mir momentan die Zeit um die Seiten zu den einzelnen Becken zu aktualisieren. Dort findet Ihr bis auf weiteres noch die alte Anordnung. Bevor ich diese Seiten überarbeite werden ich die knappe Zeit in schon lange geplante Themen wie die Beschreibung und Behandlung von Krankheiten investieren.

Bis bald, euer Knut :)

Samstag, 10. Februar 2018

Beckenauflösung

Zur Zeit baue ich meine komplette Aquarienanlage um und ändere auch die Besetzung der meisten Becken. Hintergrund ist die Umstellung der Filtertechnik von Luft auf Elektro. Mehr dazu bald hier sobald ich Zeit für einen größeren Bericht habe.

Wenn Ihr auf dem laufenden bleiben wollt abonniert doch den Newsletter oder Like KnutsGarnelen auf Facebook.

da ich leider immer weniger Zeit für die Aquarien habe plane ich schon seit einiger Zeit zwei Becken abzubauen. Der große Aquarienblock bleibt stehen, die zwei Becken auf der Kommode müssem weichen. Nachdem ich schon ein paar Becken im Block umgestellt habe ist nun das neue Heim für meine White Pearls fertig zum Bezug. Nachdem ich alle Pflanzen im alten Becken entfernt habe darf sich jetzt erstmal der Nebel setzen. Die Garnelen werden Anfang nächste Woche umziehen. Das neue Becken bleibt natürlich nicht so kahl.



Montag, 29. Januar 2018

#whatthemooskugel


Hilfe ... meine Mooskugel explodiert !!!

Innerhalb der letzten Wochen ist eine Mooskugel in mitten meines geteilten Beckens unglaublich schnell gewachsen. Schon eine Zeit lang beobachte ich dieses extreme Wachstum. Der Neugierde wegen habe ich das ganze natürlich unberührt gelassen. Die Kugel nimmt mittlerweile fast den ganzen Beckenbereich ein.

Angefangen hat das Ganze mit kleinen Fäden auf der Mooskugel. 
Ist das noch das Wachstum der Mooskugel oder ist eine andere Alge dafür verantwortlich ???




Nachtrag:
Hab das Ding jetzt aus dem Becken gefischt, schaut nicht sehr lecker aus.